Your lively neighbourhood hotel

peace
Jetzt buchen
Zurück zu allen Stories

Pearl Jam

"Ten" Rezension

Pearl Jam

Stell dir vor, du bist 25 und machst die Nachtschicht in einer Tankstelle. Dann gibt dir ein Freund eine Kassette. Eine kleine Band sucht einen Sänger. Du hörst rein, gehst dann aber erstmal surfen. Im Wasser fallen dir ein paar Texte ein, die sich gut für die Songs eignen würden. Die Band ist beeindruckt und du ziehst nach Seattle. Nicht mal ein Jahr später veröffentlich ihr gemeinsam euer Debütalbum und schwupps! seid ihr plötzlich überall. Festivals, Zeitschriften, MTV. Zwei Jahre später ziert ihr den TIME Magazin-Titel, ein ganzes Musikgenre entsteht um euch und Bands, die euren Sound nachahmen. Und das ist nur der Anfang. 13 Mal Platin in den USA für eure erste Platte. Ihr werdet in den Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Und einige Jahre später zählt ihr sogar Obama zu euren Freunden. 

 

Klingt wie im Film, ist aber die unglaubliche Geschichte von Eddie Vedder, dem Sänger und Frontmann von Pearl Jam. Das erste Album der Band – „Ten“ – erschien 1991 und wird dieses Jahr 30 Jahre alt. Hier und da ungeschliffen, mit wundervollen Ecken und Kanten und aufgeladen mit jugendlicher Energie wurde es sofort zu einem der herausragenden Wahrzeichen der Grunge-Rock-Ära. Pearl Jam setzte dem 80er Hair und Glam Rock ein jähes Ende, indem sie mitreißende Geschichten von starken Ideale und ehrlichen Ängste wieder auf eine Bühne gaben.

 

Eine Live-Aufführung ihrer ersten Single „Alive“ zu sehen, ist wie ins Meer zu springen und wiedergeboren zu werden. Achtung, Corona-Blues-Warnung: Ebenfalls zu sehen ist ein Meer von Menschen ohne Abstandsregeln, die unglaublich viel Spaß haben. Nach diesem leidigen Jahr 2020 können wir es kaum erwarten, solche Erlebnisse wieder gemeinsam zu feiern. Ohne Sorgen loslassen und einfach tolle Musik genießen. Spätestens beim Refrain in der Minute 01:20 wirst du genau wissen, was wir meinen!

 

“Oh I, o-oh I'm still alive / Hey, hey I, o-oh I'm still alive / Hey I, o-oh I'm still alive / Hey, oh”

 

 

Foto: “[HD] Pearl Jam - Alive [Pinkpop 1992]”, von 96Leo by YouTube.com hochgeladen

Mehr Stories für Dich

mehr Stories sehen

Idlewild

Filmrezension

The Fifth Element

Filmrezension

HAIM

Filmrezension