Your lively neighbourhood hotel

peace
Jetzt buchen
Zurück zu allen Stories

Ipswich: wie ein Einheimischer

Insider-Tipps

Die Ipswich Waterfront in England an einem sonnigen Tag

Ipswich: wie ein Einheimischer

Diesen Monat haben wir das Team im Pentahotel Ipswich nach ihren Insider-Tipps gefragt. Als eine der ältesten Städte in England hat Ipswich eine bewegte Geschichte, die sich weit über die letzten 1000 Jahre erstreckt. So ist die Stadt voller historischer Sehenswürdigkeiten und einzigartiger Bauten. Während vor den Toren von Ipswich wunderschöne Küstenstriche und typisch englische Landschaften zu finden sind, ist die Stadt selbst ein pulsierender Hotspot mit angesagter Theater- und Kunstszene und einer einladenden Uferpromenade, an der sich Spitzenrestaurants, Bars und Cafés die Hand geben. Die Insider-Tipps beweisen: Ipswich ist nicht umsonst als eines der besten aufstrebenden Urlaubsziele eingestuft worden. 

1. Der beste Ort, um Leute zu beobachten. 

Die Terrassenbar im Isaacs on the Quay. Hier kann man den Menschen zuschauen, wie sie auf ihren Yachten arbeiten, die Promenade entlangschlendern oder in den Cafés zu Mittag essen. Dabei kann man sich an einem heißen Tag ein eiskaltes Getränk gönnen – oder sich mi einem Kaffee aufwärmen, wenn es die Tages- oder Jahreszeit verlangt.  

2. Wohin muss man gehen, um von den Menschenmassen wegzukommen? 

Am Stadtrand von Ipswich befindet sich Alton Water, ein wunderschöner Landstrich. Hier kommen vor allem Fans des Angelns und Wassersports auf Ihre Kosten. Aber auch eine Wanderung (von 8 Meilen!!) rund um den Stausee ist ein absolutes Highlight.  

3. Ein Muss für Musikliebhaber? 

Definitiv Out of Time Records in der Fore Street. Der beste Ort für Platten-Liebhaber. 

4. Welche Galerien und Museen sind für Kunstliebhaber, die etwas auf sich halten? 

Das Christchurch Mansion ist für Besucher der Stadt ein Muss. In dem wunderschönen, über 500 Jahre alten Herrenhaus im Tudorstil findet man Gemälde von John Constable, Mode im viktorianischen und Tudorstil und noch vieles mehr. 

5. Der beste Markt der Stadt und was man dort kaufen kann.

Der Princes Street Market ist der beste Markt der Stadt. Wer ihn besucht, sollte unbedingt bei "Young's Fish" haltmachen: Besseren frischen und lokalen Fisch gibt es wirklich nirgendwo. 

6. Was würdest du mit Oma unternehmen?

Mit Oma bietet sich der Nachmittagstee im Restaurant The Cookhouse in der Suffolk Food Hall an. Hier gibt es viel zu entdecken, von mit Liebe gebackenen Köstlichkeiten bis hin zu hausgemachten Metzgereispezialitäten. Zudem lädt ein wunderbares Gartencenter zum Stöbern ein – für Oma und dich wie gemacht.  

8. Was ist einzigartig an deiner Stadt? 

Hier findet jedes Jahr die zweitägige Suffolk Show, das größte Besuchererlebnis der Grafschaft, statt. Dort kann man nicht nur die besten lokalen Produkte finden, aber auch jede Menge über unsere Landwirtschaft und unsere Traditionen lernen. Mit durchschnittlich 90,000 Besuchern ist bei dem Event immer etwas los – ein Abenteuer für Groß und Klein! 

Mehr Stories für Dich

mehr Stories sehen
Ein Kanal in Birmingham mit einer Brücke

Birmingham wie ein Einheimischer

Insider-Tipps