Your lively neighbourhood hotel

peace
Jetzt buchen
Zurück zu allen Stories

EIN GESPRÄCH MIT Nick Nedelchuk

Movers & Shakers

ein Gespräch mit Nick Nedelchuk

Bei Penta leben wir für das Nachbarschaftsgefühl. In unseren Communitys sind wir fest verankert und ein aktiver Teil der Gemeinschaft. Unser Mover & Shaker für diesen Monat ist ein Entrepreneur, der unsere Werte versteht und den die gleiche Leidenschaft antreibt. Als Gründer und CEO von Localie ist Nick in 350 Städten rund um die Welt aktiv. Er bietet Reisenden die Möglichkeit, sich mit inspirierenden Locals zu connecten, die ihnen die Stadt zeigen – fernab der Standardtour oder dem verzweifelten Umherirren in fremden Gefilden. Localies werden vom Start-Up vollständig überprüft. Sind sie einmal aufgenommen, sind sie der Freund, der sich auf dich freut und dir die spannendsten Ecken und geheimen Schätze der Stadt zeigt. Unser Team im Pentahotel Moscow freut sich schon jetzt darüber, welch großen Anklang Localies bei unseren Gästen vor Ort finden! 

 

Penta: Wie findest du Gartenzwerge?

Nick: Ich bin in der postsowjetischen Ukraine und Russland aufgewachsen, wo Gartenzwerge als leuchtende Beispiele der westlichen Kultur in zahlreichen Filmen und Zeichentrickfilmen vorkamen. So haben sie für Kinder wie mich eine spezielle Bedeutung gehabt, denn wir alle haben davon geträumt, so einen Zwerg auch einmal im Rasen am eigenen Haus aufstellen zu können. Nun wohne ich seit über 3 Jahren im Westen. Aber einen Gartenzwerg besitze ich trotzdem noch nicht. Also: Danke für die Erinnerung! Ich werde gleich nächstes Wochenende in den Gartencenter fahren und mir meinen Kindheitstraum erfüllen. 

 

P: Wo fühlst du dich zuhause? Wo ist deine „Hood“?

N: Gute Frage. Wir sind oft umgezogen und ich habe sieben Mal die Schule gewechselt. Dann habe ich angefangen zu arbeiten und bin nochmal beruflich bedingt mehrfach umgezogen. Dabei habe ich allerdings eins gelernt: Zuhause kann überall sein. Allein im letzten Jahr bin ich neun Monate durch Russland gereist, um Localie zu entwickeln. Dabei fühlte ich mich in meinem aktuellen Wohnort in den Niederlanden trotzdem am meisten „daheim“. 

 

P: Erzähle uns von einem Projekt, das dich zurzeit beschäftigt.

N: Na – Localie natürlich! Ich habe meine Karriere als Angestellter begonnen – erst bei Ford und später bei IKEA – und recht schnell gemerkt, dass ich mich als Unternehmer wohler fühlen würde. Daraufhin habe ich im August 2019 meinen Job gekündigt und seitdem widme ich meine gesamte Zeit Localie. Und dabei inspiriert mich unsere Mission, Reiseziele für Reisende besser erlebbar zu machen, jeden Tag aufs Neue.

 

P: Wer sind deine Vorbilder?

N: Aktuell machen sich erfolgreiche Unternehmer auf den Weg ins All und das beeindruckt mich schwer. Daher muss ich hier Elon Musk, Jeff Bezos und Richard Branson nennen – für mich die Pioniere der privaten Raumfahrt. Sie beweisen, dass mit der richtigen Einstellung und harter Arbeit auch die größten Träume tatsächlich verwirklicht werden können. 

 

P: Sage unseren Lesern in zehn Sekunden, warum es sich lohnt dich im Auge zu behalten.  

N: Mein Localie-Team und ich bauen an etwas Neuem und Coolen für die gesamte Reisebranche weltweit. Wer – so wie ich – gerne reist, sollte die Augen offenhalten. 

 

P: Wen hast du als letztes angerufen?

N: Oleh, den technischen Leiter von Localie. Er kümmert sich um das Software-Engineering und ist ein technisches Genie!  

 

P: Pizza oder Burger? 

N: Burger! Solltest du auch Burger-Fan sein und einen Trip nach Rotterdam planen, dann kontaktiere mich auf Localie und ich zeige dir, wo man die besten Burger der Stadt bekommt.

Mehr Stories für Dich

mehr Stories sehen

ein Gespräch mit Leona Heine

Movers & Shakers

ein Gespräch mit Victor Hernández 

Movers & Shakers

Ein Gespräch mit Rami Hattab

Movers & Shakers